17. Dezember

17. Dezember

Das supercoole Weihnachtsgeschenk für kreative Schwestern – selbst bedruckte T-Shirts in allen Schnitten und Mustern!

Alles, was Du dazu brauchst, sind einfarbige T-Shirts, am besten in hellen Farben. Gestalte die T-Shirts ganz einfach mit Model und Pflanzen, wie wir es in den Stoffdruck Basics erklärt haben.

Bei besonders stretchigen T-Shirts musst Du lediglich darauf achten, was mit dem Muster geschieht, wenn das Shirt zu sehr spannt – also einfach mal an einem Stück ausprobieren, was dieses macht, wenn Du es trägst. Und dann kann es losgehen!

Wie bei allen Stücken nach dem Drucken die Farbe gut trocknen lassen, am besten über Nacht, und am nächsten Tag dann zum Fixieren bügeln, und zwar auf der Stoffrückseite und mit einem „Zwischentuch“. Die T-Shirts können dann bei 40 Grad gewaschen werden, es sei denn, die von Dir verwendete Stoffdruckfarbe erlaubt mehr Temperatur. Also unbedingt auf der Packung nachsehen!

16. Dezember

16. Dezember

Eine geniale Idee: kombiniere Gräser und Blätter mit Weihnachtsmotiven und entwirf somit individuelle und auffallende Weihnachtsdekoration! Egal, ob Du die Tischdecke, das Tischset oder die Vorhänge im Speisezimmer gestalten willst – Engel, Weihnachtsbäume, Mond und Sterne werden in den gewünschten Farben auf den Stoff gedruckt und dann mit Gräsern, die auch im Spätherbst und Winter noch gepflückt werden können, gestaltet.

Besonders das widerstandsfähige Hirtentäschel eignet sich, man findet es, solange noch kein Schnee liegt und der Frost sich noch nicht gänzlich durchgesetzt hat. Die Beeren und Früchte, die man zwischen die Blätter und Gräser malt, werden farblich auf die Weihnachtsmotive angepasst und somit entsteht ein rundes Bild. Versuche es zu Beginn mit sehr einfachen Motiven und arbeite Dich dann an kompliziertere Gras- und Blattspiele, es ist bezaubernd und schnell erlernbar!

Besonders schöne Weihnachtsmodel kannst Du über eine unserer Quellen beziehen – und hier geht es zurück zur Stoffdruck Startseite!

14. Dezember

14. Dezember

Nur noch zehn Tage bis Weihnachten!!!

Worauf kommt es DIR an? Was liebst Du zu Weihnachten? Liebst Du den Duft von Mandarinen und Tannenzweigen? Oder willst Du Deine Wohnung einfach in ein gigantisches Lichtermeer aus Kerzen und Lichterketten verwandeln? Packst Du gerne Geschenke ein und erfreust damit Deine Freunde und Verwandten? Alles, was Du machst, ist genau nach Deinem Geschmack.

Überrasche die anderen Menschen mit Deinem Stil und Deinen individuellen Geschenken – zum Beispiel mit einer selbst genähten Einkaufstasche aus Leinen. Dafür kannst Du grobes Leinen genauso verwenden, wie fein verwebte Baumwolle, einfärbige Stoffe genauso wie gemusterte. Der Aufdruck darf weihnachtlich sein oder einfach ganz individuell für die Beschenkten. Wie man die Taschen selbst nähen kann und weitere Dekoideen gibt es  in unserem Buch – und natürlich kannst Du auch das Buch zu Weihnachten verschenken: Stoffdruck: Kreative Ideen für Deko und Kleidung

13. Dezember

13. Dezember

Neue Gestaltungsideen für selbst gemachte Taschen!

Über selbst gemachte Taschen aus Filz haben wir im Adventskalender schon berichtet – doch was die Gestaltung angeht, gibt es natürlich so viele Möglichkeiten wie Stoffdruckerinnen! Jede kreative Druckerin lässt sich etwas Individuelles einfallen, und DEINE IDEE ist sicher die ganz besondere Idee!

Heute stellen wri die Tasche mit aufgenähter Borte aus grobem Leinen vor. Das Leinen wird in der gewünschten Größe zugeschnitten (in der Länge mindestens zwei Zentimeter länger als die Tsche), die Ränder der Längsseite einen halben Zentimeter eingeklappt und vernäht, somit sieht die Kante schön sauber aus und kann nicht ausfransen. Dann wird das Leinenstück ganz nach Wunsch und Geschmack bedruckt. Der Aufdruck darf in Ruhe trocknen und wird dann mit dem Bügeleisen fixiert. Und dann wird das Leinenstück auf die Tasche genäht, und zwar so, dass die überschüssige Länge nach innen geklappt und vernäht wird. E perfetto!

Weihnachtlicher Topflappen

Weihnachtlicher Topflappen

12. Dezember

Weihnachtsdeko muss nicht bei Lichterkette und Strohstern aufhören! Wer auch seine Küche so richtig im Weihnachtsglanz erstrahlen lassen möchte, der kann zum Beispiel Tischläufer, Tischsets und Küchenutensilien wie Topflappen und Geschirrtuch im Weihnachtsstyle gestalten. Wir haben in unserem Beispiel ein Tannenbäumchen aus einer Kartoffel ausgeschnitten. Dazu wurde ein Keksausstecher in Tannenform fest in die Schnittfläche einer halbierten Kartoffel gedrückt, das überschüssige Kartoffelfleisch weg geschnitten und schon ist der Tannenstempel fertig!

Die kleinen Tanenbäumchen werden mit grüner Farbe auf den Topflappen gedrückt und können nach dem Trocknen der Farbe noch mit bunten Kugeln verziert werden. Auch Weihnachtsengel und Sternmuster sehen herrlich auf den Küchenutensilien aus –  so macht das Kochen zu Weihnachten noch mehr Spaß!

Besonders schöne Model in verschiedensten Herz- und Sternformen beziehen wir im Bastelbedarf und auch online – hier geht es zu unseren Quellen!

Tür 11 – Stechpalmdeko!

Tür 11 – Stechpalmdeko!

„Die Stechpalme ist in der christlichen Tradition stark verankert. Der Legende nach bekamen die Palmblätter, mit denen Jesu Einzug in Jerusalem gefeiert wurde, nach seiner Kreuzigung Dornen und so entstand die Stechpalme. Darum werden die Zweige mit den spitzen Blättern auch heute noch zum Schmücken des Kreuzes zu Ostern verwendet. Auch zu Weihnachten wird die Stechpalme heute gerne zur Dekoration eingesetzt.“ (Stoffdruck: Kreative Ideen für Deko und Kleidung)

Drucken mit Stechpalmblättern macht Spaß, da die Blätter sehr fest sind und das die Arbeit erleichtert. Aber Vorsicht: wie der Name schon sagt, sie stechen! Außerdem sind die attraktiven Winterpflanzen leicht giftig, wenn man mit Kindern druckt, sollte man darum darauf verzichten. Die Blätter werden, wie andere Pflanzen auch, mit Farbe bestrichen und mit einem Glas auf den Stoff gerollt. Danach kann man die Spitzen der Blätter und die kleinen roten Früchte mit dem Pinsel zeichnen.

10. Dezember

10. Dezember

Den größten Spaß haben Mama und ich immer beim Bedrucken von Schürzen. Ganz individuell, mal bieder, mal verrückt, mal bunt, mal brav fertigen wir Schürzen für jeden Anlass. Egal, ob die Schürze für den Grillkönig des Jahres, die Oma mit dem besten Apfelstrudel oder für die Freundin mit den vielen Deko-Herzen in der Wohnung ist, wir finden immer die passenden Pflanzen, Muster und Modeln.

Speziell für Weihnachten kannst Du Stechpalmblätter, Efeublätter, aber auch Olivenblätter verwenden und diese mit Herzen, Engeln oder Weihnachtsmännern in Rot und Gold kombinieren. Passend zu den Schürzen können auch Topflappen und Geschirrtücher gestaltet werden, dann passt alles gut zusammen. Wir lieben Weihnachten – und darum folgen auch noch Tipps zu Tischdekoration und Geschenkideen hier im Adventskalender. Schau vorbei!

9. Dezember

9. Dezember

Polsterüberzüge lassen sich wunderbar mit Stoffdruck gestalten – egal, ob die Polster dann Dekoration sind und zum Kuscheln im Bett bleiben. Entweder nimmst Du einen fertigen Polsterüberzug oder Du nähst den Überzug selbst. Fertige Polsterüberzüge bekommt man im Textilfachhandel genauso wie in verschiedensten Möbelhäusern, da hat jeder seine Lieblingsquelle.

Wie man einen einfachen Polterüberzug selbst näht, erklären wir ganz ausführlich und auch für Anfänger geeignet in unserem Buch Stoffdruck: Kreative Ideen für Deko und Kleidung.

Wenn nun der Überzug ausgewählt oder genäht ist, geht es ans Drucken. Mama verwendet für Deko-Polster sehr gerne Hirschmodeln oder Efeuranken. Wie man mit Pflanzen druckt, haben wir hier am Blog bereits erklärt – und wo man die schönsten Modeln bekommt auch. Beim Drucken kommt es also darauf an, das richtige Maß zu finden – der Polster darf individuell gestaltet sein, aber wenn er allzu überfrachtet ist, hat man nicht lange Freude daran. Achte also beim Drucken darauf, dass Du nicht zu viele verschiedene Muster und Symbole verwendest. Wenn Du unsicher bist, kein Problem – einfach drucken, trocknen lassen und dann kontrollieren. Was spricht dagegen, einen Polster, der schon zwei Wochen im Einsatz ist, weiter zu bedrucken? Viel Spaß!

8. Dezember

8. Dezember

Du willst, dass Dein Kleiderkasten und Deine Wäsche immer frisch duften! Was schon unsere Großmütter wussten: mit einem Lavendelsäckchen im Kasten schaffst Du das ganz locker! Um ein Lavendelsäckchen herzustellen, schneidest Du in der gewünschten Größe Stoffteile aus Leinen oder Baumwolle aus. Du nimmst einfach die doppelte Größe von der gewünschten Größe, faltest das ausgeschnittene Stück in die Hälfte und nähst es an den beiden an den Falz grenzenden Seiten zu. Dann wird das Säckchen umgedreht, sodass die Nähte innen sind, mit Lavendelblüten gefüllt und mit einer Schleife zugebunden. Du kannst aber auch nach dem Umdrehen die oberste Naht außen vernähen. Dann werden die bereit gelegten Lavendelblüten auf das Säckchen gedruckt und die Blüten mit dem Pinsel oder Wattestäbchen hinzugefügt.

Wie das genau geht und wie Du auch Herzen zum Füllen herstellen kannst, erfährst Du in unserem Buch Stoffdruck: Kreative Ideen für Deko und Kleidung – mit vielen How To Do Bildserien!